Imkerverein Schlüchtern e.V.

Bienenhaltung als Hobby

Unser Alltagsleben ist heute oft von Stress geprägt. Viele Menschen suchen deshalb Wege zurück zur Natur. Bienenhaltung ist ein solcher Weg. Bei den Bienen kann man ab- und umschalten. Der Blick in die wundersame Welt “des Bien” verändert unsere Sicht auf unsere Umwelt.

Albert Einstein soll gesagt haben: “Wenn die Biene ausstirbt, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben.”

In den Industrienationen erleben wir aktuell ein noch nie dagewesenes Insektensterben. Hauptursache für den alarmierenden Insektenrückgang ist die ständig fortschreitende Umweltverschmutzung. Die Honigbienen sind bei uns bislang noch nicht in ihrem Bestand bedroht, weil sie von Imkern betreut und vermehrt werden. Im Gegensatz zu anderen Insekten haben Bienen den Menschen als “Kümmerer”. Trotzdem nimmt auch bei uns im Bergwinkel die Völkeranzahl stetig ab und die Bestäubungsleistung der Bienen insgesamt wird immer geringer. Im Imkerverein suchen wir gemeinsam nach Wegen zum Erhalt der Bienen. Dazu benötigen wir Mitstreiter, die sich von unserer Liebe zu den Bienen anstecken lassen. Typische “Anfängerfehler”, die zum Tod ganzer Bienenvölker führen können, sollten bei Beginn der Bienenhaltung möglichst vermieden werden. Deshalb bieten wir für unsere Region “Altkreis Schlüchtern” besondere Angebote zum Einstieg in die Imkerei an.

Einstieg in die Imkerei

Es ist ein besonderes Privileg, Honig von eigenen Bienenvölkern zu ernten. Der richtige Umgang mit den Bienen will aber zuvor erlernt werden. Ein Einstieg in die Bienenhaltung gelingt am Besten, wenn man Fragen stellen kann und von einem erfahrenen Imker als Paten auf den ersten Schritten mit den Bienen begleitet wird. Die Gesundheit unserer Bienen wird aktuell durch Umweltgifte und durch die Varroamilbe bedroht. Bienenvölker können ohne imkerliche Betreuung kaum noch überleben. Wegen der hohen gesundheitlichen Belastung der Bienen erfordern die notwendigen Behandlungsmaßnahmen viel Feingefühl. Ein Einstieg in die Bienenhaltung ist für Anfänger deshalb heute schwieriger als in früheren Zeiten. Unser Verein bietet Austausch unter Gleichgesinnten und Betreuung für Einsteiger, auch im Interesse der Bienengesundheit in unserer Region. Bienenseuchen und Krankheiten können sich nämlich regional schnell ausbreiten. Durch unsere Bienenvölker sind wir als Imker miteinander vernetzt.

Einstiegsangebote für neue Mitglieder unseres Ortsvereins:

  • Individuelle Betreuung durch einen “Imkerpaten” im ersten Jahr mit eigenen Bienen
  • Möglichkeit der Mitbenutzung einer Honigschleuder bei einem Vereinskollegen
  • Kostenloser Verleih eines Bienenvolkes für 1 Jahr;
    nach einem Probejahr kann eine Entscheidung über Kauf oder Rückgabe des Leihbienenvolkes getroffen werden.

Mitgliedschaft im Verein

Neben Anleitung und Vor-Ort-Betreuung gibt es weitere gute Gründe für eine Mitgliedschaft in unserem Ortsverein:

Geräteausleihe: Zur Bienenhaltung und Honigernte werden viele Gerätschaften genutzt. Neben den eigenen Bienenkästen wird z.B. zum Umarbeiten der Waben ein Wachsschmelzer und eine Gußform für Mittelwände benötigt. Statt solche Geräte eigenständig zu kaufen und zu lagern, können Vereinsmitglieder sie über unseren Verein ausleihen.

Versicherung: Mitglieder des Ortsvereins sind über unseren Mitgliedsbeitrag als Tierhalter versichert und auch die Bienenvölker sind gegen Schaden und Frevel versichert.

Fortbildung: Unser Landesverband bietet regelmäßig Schulungen und Kurse an. Die begehrten Kursplätze werden bevorzugt an Teilnehmer mit Mitgliedsstatus vergeben.

Marketing: Nach Teilnahme an einem Honigkurs dürfen Vereinsmitglieder ihren eigenen Honig unter dem Markenzeichen des Deutschen Imkerbundes im DIB-Einheitsglas verkaufen.

Beziehungen: Unser Verein bemüht sich um gute Beziehungen z.B. zur Stadt, zu anderen Vereinen, zum Forstamt oder zum Veterinäramt. Zu unseren Mitgliedern zählen ausgebildete Bienensachverständige (BSV), die Gesundheitsüberprüfungen für behördliche Gesundheitszeugnisse durchführen können.

 

Online-Daten einer Bienenstockwaage in Gundhelm

Dies sind aktuelle Messwerte einer Bienenstockwaage, die unser Vereinsmitglied Ekkehard Teicher im Stadtteil Gundhelm betreibt. Die Waage verfügt über einen eigenen Mobilfunkanschluss zur regelmäßigen Online-Übermittlung der Messwerte.

Die grüne Kurve zeigt das gemessene Gewicht des Waagvolkes und erlaubt einen Rückschluss auf Nektareintrag oder Eigenverbrauch. Die orange und die rote Kurve zeigen die Innen- und Außentemperatur. Niederschläge werden in blau eingezeichnet.

Tragen Bienenvölker in unserer Region aktuell Nektar ein? Ist es Zeit zum Abschleudern oder Auffüttern? Die Informationen dieser Waage sind für Imker im Bergwinkel besonders wertvoll, weil durch die Verlaufsaufzeichnung Rückschlüsse auf die aktuellen Umweltbedingungen in unserer Region möglich sind.

Der orange Button unter der Grafik führt zur Internetseite der Herstellerfirma Wolf. Dort kann eine detaillierte Auswertung der Messwerte dieses Bienenvolkes im Jahresverlauf vorgenommen werden. Unter der Rubrik “Durchgeführte Arbeiten” sind dort auch imkerliche Eingriffe ins Waagvolk aufgelistet, die den Kurvenverlauf beeinflussen können.

Für Rückfragen zu dieser Bienenstockwaage steht unser Vorstandsmitglied Ekkehard Teicher gern persönlich zur Verfügung. Kontaktdaten finden sich im Impressum.

Neuigkeiten aus dem Vereinsleben

April 2024: Wahl eines neuen Vereinsvorstands in der JHV 2024

Unser langjähriger 1. Vorsitzender Jürgen Müller hatte bereits im Vorjahr angekündigt, nicht länger für den Vereinsvorstand kandidieren zu wollen. Auch unser Kassierer Gerhard Ohly hat aus Altersgründen sein Amt niedergelegt. In der Jahreshauptversammlung am 26.04.2024 wurde deshalb ein neuer Vorstand gewählt, der nun im Impressum namentlich benannt ist.

März 2024: Ausrichtung des Hessischen Imkertags in der Stadthalle Schlüchtern

Am Sonntag, 17.03.2024, war der 54. Hessische Imkertag bei schönem sonnigen Wetter sehr gut besucht. Unser Landesverband hat einen ausführlichen Bericht zum Hessischen Imkertag 2024 veröffentlicht.

Wir haben einige Eindrücke vom Hessischen Imkertag 2024 in der folgenden Dia-Show zusammengestellt:

Hinweis zum Datenschutz: Dieses Video wird von Youtube abgerufen. Mit dem Abspielen dieses Videos erkennen Sie die Google Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung an.

Im letzten Vortrag des Tages hat Dr. Ralph Büchler eine neues Buch mit dem Titel “Sommerbrutpausen für vitale Bienenvölker” angekündigt, das demnächst bei Amazon verfügbar sein wird:

 

Februar 2024: Wir haben die Anerkennung unserer Gemeinnützigkeit erhalten

Nach eine weiteren Satzungsänderung, die wir in unserer Mitgliederversammlung am 26.01.2024 beschlossen haben, konnte unser Vorstand nun bei der Finanzverwaltung erfolgreich die Anerkennung der Gemeinnützigkeit beantragen. Mit Datum vom 07.02.2024 haben wir hierzu einen Anerkennungsbescheid erhalten.
Hier kann unsere aktuell gültige Vereinssatzung eingesehen werden.

Auswirkungen der Anerkennung der Gemeinnützigkeit für unseren Verein:

  • Mitglieder unseres Vereins können von nun an ihren Mitgliedsbeitrag von der Steuer absetzen.
  • Für den Erhalt von Spendenzahlungen wird häufig Gemeinnützigkeit vorausgesetzt. Diese Bedingung erfüllt unser Verein jetzt.

Dezember 2023: Unser Verein ist jetzt ein e.V. (eingetragener Verein)

In unserer Mitgliederversammlung im November 2023 wurde im Rahmen einer Satzungsänderung der Eintrag ins Vereinsregister als Ziel festgelegt. Mit dieser geänderten Satzung konnte unser Vereinsvorstand daraufhin den Eintrag veranlassen. Dadurch führen wir jetzt offiziell den Namenszusatz “e.V.” und unser Verein ist als Körperschaft des privaten Rechts nun eine rechtsfähige juristische Person. Dies ist eine wichtige Voraussetzung für die weiterhin angestrebte Anerkennung der Gemeinnützigkeit.

 

Juni 2023: Bewerbung um den hessischen Imkertag 2024 und Gründung einer WhatsApp-Gruppe

In unserer Imkerversammlung am 16.06.2023 wurde unsere Bewerbung zur Ausrichtung des hessischen Imkertages in Schlüchtern beschlossen. Unser Vereinsvorstand hat bereits mit der konkreten Planung zum hessischen Imkertag 2024 begonnen und auch Kontakt zum hessischen Landesverband aufgenommen. Für die Planung und Durchführung dieses Tages wird die Mithilfe aller Vereinsmitglieder dringend benötigt!

Damit wir schnell und zeitnah unsere Vereinsmitglieder in die Planung einbinden können, haben wir eine WhatsApp-Gruppe unseres Imkervereins gegründet, die vom 2. Vorsitzenden Holger Leipold betreut wird. Um in diese Gruppe aufgenommen zu werden, ist eine gesonderte Anmeldung erforderlich, weil nicht von allen Mitgliedern die Handynummern vorliegen und die Gruppenmitgliedschaft auch freiwillig sein soll. Wer in die Gruppe aufgenommen werden möchte, soll sich bitte telefonisch oder per Email an Holger Leipold wenden. Kontaktdaten finden sich im Impressum.

März 2023: Insektenparadies am Acisbrunnen

Beteiligung an einer Pflanzaktion des Forstamts Schlüchtern

Als Imker kümmern wir uns auch um die Nahrungsgrundlagen unserer Bienen. Deshalb hat sich der Imkerverein Schlüchtern finanziell und tatkräftig an einer Pflanzsaktion des Forstamts Schlüchtern zum “Tag des Waldes” beteiligt. Gemeinsam mit dem Lions-Club und dem Wito-Klimapakt haben wir im März 2023 unter Anleitung des Forstamts am Acisbrunnen gegenüber der Minigolfanlage eine Fläche am Waldrand neu bepflanzt, die durch Trockenheit und Borkenkäferbefall zur traurigen Brache geworden war. Die durch das Forstamt speziell für den Waldrand ausgesuchten Sorten Schlehe, Kirschpflaume, Wildapfel und Mehlbeere sind allesamt heimisch, trockenheits- und wärmerobust. Sie werden sich in ihrer Wuchshöhe staffeln und abwechselnd ihre rosa-weiße Blütenpracht entfalten. Geplant ist ein Anstieg “vom Strauch in der ersten Reihe bis hin zum Baum übergehend in den Wald”, erklärt der Leiter des Forstreviers Schlüchtern, Herr Lukas Stübner, der die Mitmachaktion “Dein Tag für den Wald” organisiert und vorbereitet hat. Durch das Forstrevier Schlüchtern wird in den kommenden Jahren die initiale Gestaltung des Waldrandes an dieser Stelle weiterhin begleitet, um langfristig einen klimastabilen, artenreichen und stufigen Waldrand zu erziehen. Das ist nicht nur für zukünftige Acis-Besucher schön anzusehen. Der so gestaltete Waldrand bildet auch eine wichtige Nahrungsquelle für Insekten, Kleinsäuger und Vögel. Wir bedanken uns bei allen Helfern für den tatkräftigen Einsatz.
 
gruppenbild.jpg
 
kurowsky.jpg

 
mueller.jpg
 
schild.jpg

Vorsicht beim Kauf von Bienenvölkern im Internet

Bienenvölker sollten möglichst in der eigenen Region erworben werden. Solche Völker sind an unser Klima und die örtlichen Umweltbedingungen angepasst. Als Imkerverein empfehlen wir, nur Bienenvölker mit Gesundheitszeugnis aus der eigenen Region zu kaufen. Im Bergwinkel ist bei einem Völkertransport über die Kreisgrenze des Altkreises Schlüchtern ein Gesundheitszeugnis gemäß Bienenseuchen-Verordnung zwingend erforderlich.

Vorsicht beim Kauf im Internet! Dort angebotene Königinnen, Ableger oder Kunstschwärme stammen häufig aus südlichen Ländern, auch wenn die Zusendung über eine inländische Versandadresse erfolgt. Vor allem im zeitigen Frühling ist die Bildung von Kunstschwärmen in Deutschland kaum möglich. Der Transport und die Aufstellung in unserer Klimazone verursachen erheblichen Stress für die Bienen. Außerdem besteht die Gefahr, auf diesem Weg Krankheiten oder Bienenseuchen einzuschleppen. Ein besonderes Risiko ist die Einschleppung des kleinen Beutenkäfers, dessen Verbreitung in Deutschland unbedingt verhindert werden muss. Dieser Bienenschädling ist bereits in Italien festgestellt worden. In Deutschland zählt er zu den anzeigepflichtigen Tierseuchen und soll bei einer Einschleppung staatlich bekämpft werden.

Gern vermitteln wir Bienenvölker an Kaufinteressenten aus unserer Region. Bitte kontaktieren Sie uns hierzu über unsere im Impressum angegebenen Kontaktdaten.

© Imkerverein Schlüchtern e.V., 2024